Sein britisches Understatement verliert der GT Supersports von Bentley spätestens nach dem Tuning durch Anderson Germany. Mit einem auf 300 Exemplare limitierten Karosseriebausatz mit Karbon-Einlagen, bestehend aus Front- und Heckschürze, Seitenschweller, Heckspoiler und Diffusor, ruft der Brite schon aus der Ferne: „Schau! Mich! An!“ Untermalt wird das Ganze durch ein tiefes Motorgrollen des von 463 kW/630 PS auf 511 kW/695 PS erstarkten Biturbo-Zwölfzylinders.

Akustisches Spektakel

Dabei dürfte die Sportabgasanlage mit ihrer Klappensteuerung und Rennkats wohl die Hauptverantwortung für das akustische Spektakel tragen. Per Fernbedienung können die Klappen in drei Stufen von „dezent“ bis „ungefiltert“ verstellt werden. Nebenbei wiegt der Auspuff 17 Kilogramm weniger als die Serienanlage von Bentley.

Interieurpaket

Schwarz-glänzend lackierte Leichtmetallfelgen in 10 x 22 Zoll mit 285/30 R22 großen Breitreifen zieren die Radhäuser. Ebenso dunkel zeigt sich der Innenraum des Continental Supersports. Ein Interieurpaket mit diversen Kohlefaser-Einlagen und schwarzem Leder sowie Alcantara rundet das Tuningangebot ab. Für dieses liegt selbstverständlich noch kein Preis vor – hier ist der getunte Bentley also wieder ganz ein britischer Gentleman.

Weitere Bilder findet Ihr auf Auto.de.

Quelle: auto.de/(cs/mid)