Essen Motor Show 2010 gibt Vollgas: Neues Konzept kommt an

Mekka der Automobil-Enthusiasten begeistert wieder über 100.000 Besucher

Mehr Fläche, mehr Autos, mehr Show: Die Essen Motor Show 2010 gibt Vollgas und begeisterte am Auftaktwochenende wieder über 100.000 Besucher. „Das Konzept, wieder stärker die Sportlichkeit und den für die gesamte Automobilwirtschaft wichtigen Imageträger Motorsport in den Vordergrund zu rücken, ist aufgegangen; der neue Markenauftritt kommt an“, sind sich die Geschäftsführer der Messe Essen Frank Thorwirth und Egon Galinnis sicher. „Wir sind richtig gut in Fahrt und geben weiter Gas! Der Optimismus, der in der Branche spürbar ist, spiegelt sich auch auf der Essen Motor Show.“
Auch ADAC-Sportpräsident Hermann Tomczyk lobt den Relaunch: „Ich kann nur beglückwünschen zur ständigen Weiterentwicklung, denn in dieser Form ist die Essen Motor Show weltweit einzigartig. Für Motorsportfans ist sie jedes Jahr ein Highlight und genießt nicht umsonst Kultstatus. Der ADAC nutzt diese Plattform gerne, um als kompetenter und führender Interessenvertreter ein eindeutiges Bekenntnis und Signal für die Mobilität zu setzen.“
Dementsprechend gut war die Stimmung bei den Ausstellern schon nach dem ersten Wochenende der 43. Essen Motor Show. Sie zeigten sich mit der Qualität und Anzahl der Besucher sehr zufrieden. Viel Lob gab es von Besucherseite für das umfangreiche Angebot der vielfältigsten Automobilmesse. Über 95 Prozent bewerteten das Angebot positiv. Die Motor Show zieht weite Kreise: Mehr als 53 Prozent der Besucher hatten einen Anreiseweg von mehr als 100 Kilometern; mehr als ein Viertel kamen aus dem Ausland.

Motorsport und sportliche Automobile – diese beiden Attribute stehen in diesem Jahr bei der Essen Motor Show besonders im Fokus. Die Automobilhersteller zeigen die Sportlichkeit ihrer Fahrzeuge. So präsentiert beispielweise Hyundai als Deutschlandpremiere das neue Genesis Coupé, Skoda die beiden Studien Fabia RS+ und Octavia RS+. Und sie stellen ihre Erfolge in Motorsport-Wettbewerben heraus. Sie treffen damit bei den Besuchern ins Schwarze. Denn der Anteil derer, die sich für Motorsport interessieren, ist nochmals stark gestiegen auf jetzt 44 Prozent.

Motorsport total ist in Boxengasse und Motorsport-Arena angesagt. Der Geruch nach Benzin und Gummi, der Sound von röhrenden Motoren und quietschenden Reifen und der Anblick wahrer Kurvenkünstler ziehen in der Motorsport-Arena die Besucher in den Bann. Auf einem spektakulären Indoor-Rennkurs zeigen Profi-Fahrer ihr Können. Informationen zum Rennsport und zahlreiche Rennfahrzeuge sind in der Boxengasse zu sehen, wo sich über 30 Rennserien präsentieren.

Großes Interesse der Besucher gilt dem Bereich Tuning. Hier zeigen die Aussteller zahlreiche Neuheiten, darunter auch mehrere Weltpremieren. Zum ersten Mal zu sehen sind unter anderem der BMW 5er Touring by AC Schnitzer, der Renault Wind von Elia, der Porsche Panamera by Caractere, der Volvo V 60 von Heico Sportiv und der Brabus SV 12 R Biturbo 800 – die leistungsstärkste Luxuslimousine der Welt.

Im Classic-Bereich ziehen über 200 historische Fahrzeuge das Besucherinteresse auf sich. Größte Faszination übt die in dieser Fahrzeug-Zusammenstellung noch nie dagewesene Sonderschau „100 Jahre Alfa Romeo – die Rennsportlegenden“ aus.

Für Glamour bei der Eröffnung sorgten die Schauspielerin Brigitte Nielsen, Ex-Skiflug-Weltmeister und Rennfahrer Sven Hannawald und Schauspieler Henning Baum. Für zahlreiche Rennfahrer ist der Messe-Termin in ihrem Kalender gesetzt.
Neben Sven Hannawald kamen auch die Rennsport-Legenden Hans-Joachim Stuck und Walter Röhrl zur Eröffnung. Formel-1-Pilot Adrian Sutil war am Samstag ein gefragter Autogramm-Geber, ebenso wie Rennfahrerin Sabine Schmitz. Fürst Albert von Thurn und Taxis wurde auf der Essen Motor Show als Sieger der ADAC GT Masters geehrt. Zahlreiche weitere Prominente aus Rennsport und Medien haben ihren Messebesuch angekündigt, darunter der jüngste deutsche Formel-1-Pilot Nico Hülkenberg, Schauspieler Ralf Richter und die Auto-Experten Lina van de Mars und Det Müller.

Weitere Highlights der 43. Essen Motor Show sind die Speed Bike Show mit aufwändig getunten Motorrädern, der Classic-Bereich mit über 200 geschichtsträchtigen Fahrzeugen, die Galeria mit Race Trucks und pfeilschnellen Dragstern, legendäre Hot Rods, zukunftsweisende Design-Studien und kuriose Fahrzeuge. Dem Thema Kulturhauptstadt 2010 nähert sich die Messe automobil: Unter dem Titel „Fahrkultur Ruhr“ zeigen Besitzer aus 53 Städten und Gemeinden des Ruhrgebiets ihre getunten und individuell gestylten Fahrzeuge.

Auf 110.000 Quadratmetern präsentieren 507 Aussteller noch bis Sonntag, 5. Dezember, ein umfassendes Angebot in den Bereichen Tuning, Motorsport, sportliche Serienautomobile und Classics, den vier Säulen der Essen Motor Show. Alle 18 Hallen der Messe Essen sind belegt.

(Visited 1 times, 1 visits today)

About The Author

hobscotch Gründer und redaktionell Verantwortlicher von VW-DUDE.DE seit dem 24. September 2003. Weitere Informationen findet Ihr auf hobscotch.de

You might be interested in