Volkswagen zeigt in Qatar zwei exklusive Touareg-Showcars

Volkswagen präsentiert auf der ersten Qatar Motor Show in Doha (26. – 29.1.2011) zwei weltexklusive Touareg-Studien. Beim Race Touareg Qatar handelt es sich um eine Straßenversion des 228 kW / 300 PS starken Siegerautos der Rallye Dakar.

Das zweite Showcar ist ein in weiten Teilen mit 24-karätigem Gold veredelter Touareg namens Gold Edition mit einer Leistung von 265 kW / 360 PS.Die zivile Variante des Race Touareg beschleunigt in weniger als sechs Sekunden von null auf 100 km/h. Die knapp zwei Meter breite Karosserie wurde im Hinblick auf die Straßenzulassung leicht modifiziert. Statt 16-Zoll-Rädern kommen neue 18-Zoll-Felgen von BBS mit einer Goldoptik zum Einsatz. Über die gesamte Seitenpartie zieht sich der Schriftzug „Race Touareg“, ebenfalls in einem goldenen Farbton. Die Außenlackierung ist in „Magic Morning“ gehalten, ein leicht ins Goldene changierendes Weiß.

Komplett neu gestaltet wurde das Interieur; erhalten blieb einzig der Sicherheitskäfig. Der Innenraum ist dennoch auf das Wesentliche reduziert und bietet unter anderem Recaro-Rennschalensitzen. Auf der aus eloxiertem Aluminium gefertigten Mittelkonsolenabdeckung sind neben dem Schriftzug „Race Touareg“ die Siege bei der Dakar eingefräst. Weitere Verkleidungselemente sind in mattiertem Karbon gearbeitet. Die Sitzwangen und Türverkleidungen haben die Interieur-Designer mit Nubukleder in „Schwarz“ und „Pure Grey“ bezogen, die Sitzmittelbahnen bestehen aus perforiertem Nappaleder in „Titanschwarz“. Zweifarbige Nähte und silberne Sitzkeder sorgen ebenso für weitere Akzente wie die in „Tornadorot“ lackierten sicherheitsrelevanten Details.

Beim VW Touareg Gold Editon sind die neu designten 22-Zoll-Felgen, die Dachreling, die Parkschutzleisten und Fensterrahmen, die Spiegelkappen und Teile des Lufteinlassgitters, der Schriftzug „Touareg V8“ sowie der Ladekantenschutz mit 24-karätigem Gold veredelt. Das Fahrzeug ist ebenfalls im Farbton „Magic Morning“ lackiert. Auch innen findet sich das Gold, das viele der Applikationen und Schalter ziert. Das Interieur ist im Cremefarbton „Luna“ gehalten. Der Alcantara-Dachhimmel zeigt diesen Farbton ebenso wie das mit ornamentalen Steppungen verzierte Nappaleder der Sitze.

Im Gegensatz dazu ist die Instrumententafel mit einem naturbraunen Leder und Kontrastnähten im Ton „Magnolia“ bezogen. Naturbraun mit Ledereinfassungen in „Luna“ prägt die Fußmatten. Dazu gibt es Nussbaum-Wurzelholz-Applikationen mit echtgoldenen Intarsien in ornamentalem Muster.

Quelle: auto.de/(ampnet/jri)

 

(Visited 1 times, 1 visits today)

About The Author

hobscotch Gründer und redaktionell Verantwortlicher von VW-DUDE.DE seit dem 24. September 2003. Weitere Informationen findet Ihr auf hobscotch.de

You might be interested in