Familien nutzen ihn begeistert als verlässliches Wohnmobil für den Urlaub oder als alltagstauglichen Van, das Gewerbe sieht in ihm eher den kompakten Kleintransporter oder Pritschenwagen: Seit inzwischen 30 Jahren lässt sich der VW Caddy als multifunktionales Gefährt einsetzen – mit Erfolg.

Extra-Power und Glamour für das Multitalent

Zum Geburtstag präsentiert VW mit seinem Caddy Edition 30 einen rasanten Renner – mit 170 Turbodiesel-Pferdestärken (125 kW) verteilt auf 1588 Kilo und DSG-Doppelkupplungsgetriebe der schnellste und agilste Alleskönner aller Zeiten. Der sportliche Anzug sitzt: Vom Trockenstart bis auf 100 km/h vergehen gerade einmal 9,8 Sekunden – das bedeutet eine persönliche Bestmarke. Die Tachonadel wandert bis auf 196 km/h, wobei der Motor bei Geschwindigkeiten von mehr als 140 km/h vermehrt auf Rückenwind und Gefälle angewiesen ist. Die stilvollen 17-Zoll-Felgen sorgen für das optische Schmankerl und runden das sportliche Profil ab. Als weitere Extras beeindrucken vor allem das schwarz lackierte Dach und die ebenso schwarz glänzende Dachreling . Als Außenlackierungen stehen Candy Weiss, Reflexsilber, Primaveragrün, Sunny Yellow und Salsa Red zur Auswahl.

Der VW Caddy Edition 30 2.0 TDI

Licht und Schatten bei der Fahrdynamik

Sportlich ist auch der Verbrauch mit durchschnittlich 7,6 Litern – angesichts seiner Fahrdynamik noch akzeptabel. Lässt sich der Newcomer sicher und stabil durch die Kurven jagen, erreicht seine Sportlichkeit bei schnellen Geschwindigkeiten seine Grenzen: Unebene Fahrbahnoberflächen werden ebenso wenig effektiv von der Federung absorbiert wie die störenden Außengeräusche. Im Ernstfall kommt der Wagen bei 100 Sachen nach 37,5 im Kalt- bzw. 36,8 Metern im Warmzustand zum Stillstand – je nachdem, welche Reifen man verwendet.

Spitzenplatz beim Stauraum

Nicht nur vorne unter der Motorhaube kann sich das Multitalent sehen lassen.
Die Ladung kann bei einem riesigen Stauraum von bis zu 3030 Litern bequem untergebracht werden. Stehen größere Transporte an, lässt sich entweder die hintere Sitzreihe einklappen beziehungsweise flexibel herausnehmen oder sogar noch einmal das Fahrzeuggewicht anhängen. Ist der Kofferraum voll, lassen sich auch im Innenraum viele großzügige Ablageflächen finden.

Ein Auto für Jeden – dessen Geldbeutel groß genug ist

Leistung und Qualität haben ihren Preis: Die günstigste PKW-Version, der 1,2-Liter-TSI (105 PS), ist für 23.913 Euro erhältlich. Etwas teurer sind mit mindestens 25.603 Euro die Diesel-Varianten mit bis zu 140 Pferdestärken. Für Familien-Fünfsitzer sind 31.651 Euro angesetzt, der großzügige Siebensitzer schlägt mit mindestens 32.273 Euro zu Buche.