Kfz-Versicherung: Der Direktversicherer Allsecur stellt sich vor

Die Allsecur ist innerhalb weniger Jahren zu einem sehr beliebten Kfz-Versicherer avanciert. Mit günstigen Tarifen und einem Bausteinprinzip macht das Unternehmen mit positiven Schlagzeilen von sich Reden. Damit unterscheidet sich die Allsecur Deutschland AG signifikant von seinem Vorgänger, der seine Geschäftstätigkeit bereits nach wenigen Monaten aufgeben musste.

Beginn einer Erfolgsgeschichte

Die Allsecur ist der neue Direktversicherer der Allianz Gruppe mit Sitz in München. Die Geschichte des Unternehmens reicht bis in das Jahr 1999 zurück. Damals gründete der Konzern die Vereinte Spezial Versicherung AG. Im Jahr 2005 folgte dann die Gründung der Marke Allianz24, die sich insbesondere auf dem Pkw-Direktversicherungsgeschäft zu etablieren versuchte. Auf Druck der eigenen Vermittlerschaft wurde der Geschäftsbetrieb der Allianz24 im September 2009 eingestellt. Nur wenige Jahre später wurde die Marke unter dem Namen Allsecur weitergeführt und 2010 nach Zusammenschluss mit der Vereinte Spezial Versicherung AG in die Allsecur Deutschland AG umfirmiert.

Innovative und attraktive Kfz-Tarife

Seither macht die Allsecur als Spezialmarke des Versicherungsriesen Schlagzeilen mit sehr leistungsstarken und günstigen Kfz-Tarifen. Dank des innovativen Bausteinsystems können sich Versicherungskunden ihren Versicherungsschutz individuell nach dem eigenen Bedarf zusammenstellen. Damit distanziert sich das Unternehmen von solchen Wettbewerbern, die ausschließlich auf starre und unflexible Tarife setzen. In der Kfz-Versicherung bietet die Allsecur mit Basis- und Komfort-Produkt zwei leistungsstarke Tarife, welche je nach Wunsch als Haftpflicht, Teil- oder Vollkasko zur Verfügung stehen. Im Rahmen der Kfz-Haftpflichtversicherung weisen die Produktlinien nur geringfügige Unterschiede auf. Mit 100 Millionen Euro ist die Deckungssumme marktüblich. Hierin eingeschlossen sind zwölf Millionen Euro für Personenschäden. Im Zusammenhang mit dem versicherten Fahrzeug, sind darüber hinaus auch Umweltschäden gedeckt – etwa aufgrund auslaufendem Motoröl im Naturschutzgebiet. Im Basis-Tarif ist allerdings die Mallorca-Police für Mietfahrzeuge im europäischen Ausland nicht enthalten. Mit dem Komfort-Tarif haben Interessenten auch diesen Schutz an Bord.

Unterschiede der Tarifvarianten in der Kaskoversicherung

In der Basisausführung zeichnet sich der Teilkaskotarif der Allsecur durch eine Absicherung bei Kollisionen mit Haarwild aus. Ferner sind Schäden am eigenen Fahrzeug durch Überschwemmung, Blitzschlag, Hagel, Sturm, Explosion, Brand und Diebstahl standardmäßig abgedeckt. Ebenso verhält es sich mit Schäden an der Verkabelung sowie Glasbruch. Sonderzubehör wird bis 5.000 Euro abgesichert.
Die Komfort-Linie baut auf den Basis-Tarif auf und sieht weitere Einschlüsse vor. Vom Versicherungsschutz umfasst sind etwa Elementarschäden durch Schneelawinen – nicht jedoch von Dachlawinen. Daneben ist der Zusammenstoß mit Tieren aller Art ebenso versichert, wie Tierbisse an Kabeln und Leitungen zuzüglich Folgeschäden am Motor bis 1.000 Euro. Im Komfort-Tarif muss der Versicherte keinen Selbstbehalt bezahlen. Im Basis-Tarif gewährt die Allsecur für Erstzulassungen eine Neupreisentschädigung für 6 Monate, im besseren Tarif sogar für 12 Monate. Positiv ist, dass beide Tarifvarianten auch bei grob fahrlässig herbeigeführten Schäden leisten. Wer zusätzlich den Baustein KaskoDirekt einbezieht, muss etwaige Fahrzeugschäden in einer Partnerwerkstatt beheben lassen. Neben den beiden Tarifoptionen in der Kasko- und Haftpflichtversicherung, bietet die Allsecur mit dem Auslandsschutz, der Insassenunfallversicherung sowie dem Schutzbrief auch weitere Leistungen an. Abgesichert ist der Diebstahl von fest installierten Navigationsgeräten, der Boxen, Verstärker und CD-Player, nicht jedoch von mobilen Navigationsgeräten und Handys.
Für mehr Informationen zum Thema Kfz-Versicherung: Hier klicken

Weitere Geschäftsbereiche

Neben der Kfz-Versicherung bietet die Allsecur auch die Zahnzusatztarife ZahnFit, ZahnPlus und ZahnBest an. Ferner vertreibt die Allsecur auch die Risikolebensversicherung der Deutschen Lebensversicherungs-AG, die eine gesunde Lebensweise honoriert und günstige Tarife für Nichtraucher anbietet.

Wer hinter dem Unternehmen steht

Mit der Allianz steht hinter der Allsecur ein internationaler Versicherungskonzern, der in über 70 Ländern rund 78 Millionen Kunden betreut. Weltweit ist die Allianz der führende Anbieter in der Schaden- sowie Unfallversicherung und zählt ferner zu den erfolgreichsten 5 Unternehmen im Kranken- und Lebensversicherungsgeschäft. In 2012 erwirtschaftete das Unternehmen mit seinen rund 144.000 Mitarbeitern einen Gesamtumsatz von 106,4 Milliarden Euro. Mit ihrer Finanzkraft und Erfahrung steht die Allianz bei seinen Kunden für Sicherheit und Zuverlässigkeit. Anerkannte Ratingagenturen wie Moody’s, Standard&Poors und Morgen&Morgen zeichnen das Unternehmen regelmäßig mit Bestnoten für Stabilität, Zuverlässigkeit und Seriosität aus. Durch die schlanke Kostenstruktur kann die Allsecur seine Tarife preisgünstig anbieten. Kunden bescheinigen dem Versicherer eine zügige Schadenbearbeitung, preiswerten Versicherungsschutz, attraktive Zusatzleistungen und schnelle Rückmeldung. Auch die guten Ergebnisse der eigenen Zufriedenheitsbefragungen bescheinigen eine hohe Kundenzufriedenheit.

Geburt einer Werbeikone

Auf der Homepage wird der Interessent mit Hilfe von Marder Marten durch allerlei Widrigkeiten geführt, denen sich der Kfz-Fahrer im Alltag ausgesetzt sehen kann. Sämtlichen Missgeschicken bietet die Werbefigur tapfer die Stirn. Dieses Maskottchen wurde bereits bei Markteintritt eingeführt, obwohl einst Schäden durch Marderbisse ausgeschlossen waren. Mittlerweile bietet die Allsecur in der Kaskoversicherung allerdings auch hierfür Versicherungsschutz.

(Quelle: Allsecur Deutschland AG)

(Visited 45 times, 1 visits today)

You might be interested in