Eine neue Design-Ära – Das Audi prolouge Showcar

Audi hat auf der Los Angeles Auto Show ein neues Showcar vorgestellt, welches die neue Designsprache zeigt.

Designchef Marc Lichte hat meiner Meinung nach ganze Arbeit geleistet. Schaut man sich die Karosserie des Audi prolouge an, sieht man die vielen neuen Änderungen – Markante Seitenschweller, größere Öffnungen, dicke Sicken und elegante Linien und Kanten. Es wirkt alles sehr stimmig, sehr luxuriös.
Wie auf den Bildern zu sehen, gibt es auch keine Türgriffe. In den Innenraum gelangt man durch Berührung der beleuchteten Sensorflächen.

Das Innenraumkonzept der Zukunft

Wirklich Interessant wird es jedoch erst im Innenraum, oder soll ich lieber Lounge sagen? Im 4-Sitzer verschmelzen Architektur und Bedienkonzept miteinander. Alle Anzeigen und Bedienungen wurden auf innovative Weise in die Instrumententafel und in die Mitteltunnel-Konsole integriert. Ganze 3 Touch-Displays sind so im Armaturenbrett verbaut. Links vom Fahrer eins zur Steuerung für Licht und Assistenzsysteme. Zwei Displays hat der Beifahrer gegenüber von sich und kann unabhängig vom Fahrer das Infotainment bedienen oder Routen planen. Letztere lassen sich sogar durch eine Wischgeste auf das Display des Fahrers switchen. Ein viertes Display befindet sich auf der Konsole des Mitteltunnels. Mit diesem biegbaren OLED-Display können weitere Einstellungen am Fahrzeug vorgenommen, als auch die Klima bedient werden. Im Ruhezustand sieht man das Display eigentlich nicht, erst beim Starten richtet sich das Display auf.
Richtig cool finde ich vor allem die intelligente Software, welche anhand des Smartphones des Fahrers erkennt, wer gerade einsteigt und stellt Sitze und Klima entsprechend ein. Und auch das Audi virtual cockpit wurde verbessert und verfügt nun über 3 Ebenen. Ich hoffe, dass wir dazu bald mehr sehen können.

Auch für den Vortrieb ist gesorgt

Als Herzstück besitzt das Showcar einen 4.0 TFSI V8 Biturbo-Motor mit 605 PS / 445 kW und 750 Nm Drehmoment. Der Sprint auf 100 km/h soll in nur 3,7 Sekunden von statten gehen. Des weiteren besitzt das Fahrzeug eine Dynamik-Allradlenkung, bei der die Hinterräder bis zu 5 Grad einschalgen können. Dies macht den 5,10 m Kollos durchaus wendig. Trotzdem ist er etwas kürzer und falcher als der aktuelle Audi A8 – 2,94 m Radstand, 1,95 m Breite und 1,39 m Höhe. Bei 1.980 kg sollen gerade einmal 8,6 l auf 100 km verbraucht werden.

(Visited 1 times, 1 visits today)

You might be interested in