Kategorien
Blog Porsche

Porsche 911 GT3 RSR – Modellpflege für den Langstreckenrenner

Porsche hat seinen Langstrecken-Rennwagen 911 GT3 RSR für die kommende Saison überarbeitet. Die Leistung des 4,0-Liter-Boxermotors steigt dank Änderungen an Motorsteuerung, Abgasanlage und Luftansaugung um 5 PS auf 355 kW/455 PS. Die Maximaldrehzahl liegt weiterhin bei 9.400 Touren.

Porsche 911 GT3 RSR

Äußerlich erkennbar ist die Überarbeitung an einer neuen Buglippe und neuen Entlüftungsschlitzen am Heck. Auch die Räder legten zu. Die 18-Zoll-Felgen mit Zentralverschluss sind an der Vorderachse nun 12 Zoll (30,4 cm) breit, was die Traktion verbessern soll. Hinten blieb die Felgenbreite mit 13 Zoll (33 cm) unverändert. Wie schon die aktuellen Straßenversionen des 911 trägt nun auch die Rennvariante LED-Rückleuchten.

Der Preis für den nur 1.220 Kilogramm schweren Boliden ohne Straßenzulassung liegt bei 487.900 Euro inklusive Mehrwertsteuer.

Quelle: auto.de/Spot Press Services GmbH

Kategorien
Blog Sonstiges

Essen Motor Show 2010: Schlussbericht

Voller Erfolg für die Essen Motor Show 2010: Das neue Konzept ging voll auf und begeisterte 304.200 Besucher.

Mit Vollgas ins Ziel: 304.200 Automobil-Begeisterte besuchten die Essen Motor Show 2010. Das neue Konzept kam an: Die Fokussierung auf automobile Sportlichkeit, die zahlreichen Premieren und viel Show und Action mit Prominenz aus Rennsport und Fernsehen begeisterten die Besucher. 507 Aussteller boten auf 110.000 Quadratmetern in allen 18 Hallen der Messe Essen ein automobiles Erlebnis der Extraklasse.

„Wir freuen uns mit dem gesamten Team über das Vertrauen und das mehr als positive Feedback der Aussteller und Besucher“, so die Geschäftsführer der Messe Essen, Frank Thorwirth und Egon Galinnis. „Unser Konzept, wieder stärker die Sportlichkeit und den für die gesamte Automobilwirtschaft wichtigen Imageträger Motorsport in den Vordergrund zu rücken, ist voll aufgegangen; die tragenden vier Säulen der Essen Motor Show – sportliche Serienautomobile, Tuning, Motorsport und Classics – haben sich als Erfolgsgaranten erwiesen. Wir sind mit dem Ergebnis sehr zufrieden – vor allem auch vor dem Hintergrund der sehr schwierigen Wetterbedingungen. Trotz Schnee und Eis sind Besucher aus mehr als 30 Ländern zum Mekka der Automobil-Begeisterung gekommen.“ Auf der Essen Motor Show 2010 war deutlich die verbesserte Stimmung in der Automobilindustrie und bei den Zulieferern zu spüren.

Besucher nahmen weite Wege auf sich und waren begeistert

„Tolle Autos, ein Riesenangebot an Tuningteilen und Zubehör und dazu Mega-Action!“ Großes Lob für die vielfältigste Automobilmesse gab es von den Besuchern. 93 Prozent bewerteten ihren Messebesuch positiv, lobten das Angebot. Mehr als die Hälfte der Besucher hatte einen Anreiseweg von über 100 Kilometern. 23 Prozent kamen aus dem Ausland; die stärksten Gruppen aus den Niederlanden, Belgien, Luxemburg und Tschechien. Die Befragungen zeigen, dass die Essen Motor Show über das Thema Emotionen Besucher aller Alters- und Einkommensgruppen erreicht.
„Super-Show“ urteilten die Besucher über den Indoor-Rennkurs in Halle 7 und über die Showhalle. Auch die Präsentation der Rennserien in der Boxengasse, die Sonderschau Fahrkultur Ruhr und die Speed Bike Show kamen gut an.
Das Auto hat bei den Besuchern der Essen Motor Show einen sehr hohen Stellenwert. 70 Prozent von ihnen fahren ein Fahrzeug mit mehr als 100 PS, 40 Prozent besitzen ein getuntes Fahrzeug und lassen sich das etwas kosten. Mehr als die Hälfte der Besucher legt im Jahr über 15.000 Kilometer zurück. 30 Prozent wollen innerhalb des nächsten Jahres ein Auto kaufen, innerhalb der nächsten zwei Jahre planen das weitere 16 Prozent; Sportlichkeit, Design und Preis sind ihre wichtigsten Auswahlkriterien.

Treffpunkt für Automobilbranche und Motorsport-Szene

Zahlreiche Abendveranstaltungen, verteilt über die gesamte Messelaufzeit, boten für Automobilbranche und Motorsport-Szene Gelegenheit ins Gespräch zu kommen. Prominente Gäste bei der erstmals ausgerichteten VDAT-Top-Night waren unter anderem Rennfahrerin Christina Surer, Moderator Mola Adebisi und Bundesliga-Fußballer Mo Idrissou. Zu Gast bei der Autobild-RaceNight waren unter anderem Hans-Joachim Stuck, Kai Ebel, Hans-Jürgen und Daniel Abt.
Als Ehrengäste zur Eröffnung kamen ADAC-Sportpräsident Hermann Tomczyk, Schauspielerin Brigitte Nielsen, Ex-Skiflug-Weltmeister und Rennfahrer Sven Hannawald und Schauspieler Henning Baum. Neben Hannawald besuchten zahlreiche weitere Rennfahrer die Messe. Gefragte Autogrammgeber waren die Formel-1-Piloten Adrian Sutil und Niko Hülkenberg sowie die Rennfahrerin Sabine Schmitz. Fürst Albert von Thurn und Taxis wurde auf der Essen Motor Show als Sieger der ADAC GT Masters geehrt.
Lange Schlangen begeisterter Fans bildeten sich, als die BVB-Spieler Kevin Großkreutz, Mats Hummels und Sebastian Kehl zu Gast auf der Essen Motor Show waren. Die Auto-Experten Lina van de Mars und Det Müller gaben Autogramme und beantworteten die Fragen der Besucher. Schauspieler Ralf Richter zeichnete am letzten Messetag die Gewinner des Hella Show&Shine Awards für ihre besonders getunten Fahrzeuge aus.

Hersteller zeigten Sportlichkeit ihrer Fahrzeuge

Motorsport und sportliche Automobile – diese beiden Attribute standen besonders im Fokus. Die Automobilhersteller stellten ihre Erfolge in Motorsport-Wettbewerben heraus und zeigten die Sportlichkeit ihrer Fahrzeuge. So präsentierte beispielsweise Hyundai als Deutschlandpremiere das neue Genesis Coupé, Skoda die beiden Studien Fabia RS+ und Octavia RS+.

Zahlreiche Neuheiten im Bereich Tuning

Im Bereich Tuning zeigten die Aussteller zahlreiche Neuheiten, darunter auch mehrere Weltpremieren. Zum ersten Mal zu sehen waren unter anderem der BMW 5er Touring by AC Schnitzer, der Renault Wind von Elia, der Porsche Panamera by Caractere, der Volvo V 60 von Heico Sportiv und der Brabus SV 12 R Biturbo 800 – die leistungsstärkste Luxuslimousine der Welt.

„Motorsport total“ zog Besucher in den Bann

Motorsport total war in Boxengasse und Motorsport-Arena angesagt. Der Geruch nach Benzin und Gummi, der Sound von röhrenden Motoren und quietschenden Reifen und der Anblick wahrer Kurvenkünstler aus zahlreichen Rennteams zog in der Motorsport-Arena die Besucher in den Bann. Auf dem spektakulären Indoor-Rennkurs zeigten Profi-Fahrer ihr Können mit Autos und Motorrädern. Informationen zum Rennsport und zahlreiche Rennfahrzeuge waren in der Boxengasse zu sehen, wo sich über 30 Rennserien präsentierten.

Gute Nachfrage im Klassik-Bereich

Im von der SIHA organisierten Classic-Bereich zogen über 200 historische Fahrzeuge das Besucherinteresse auf sich. Fahrzeuge zwischen 50.000 und 150.000 Euro wurden am besten verkauft. Porsche lag sehr gut im Markt; ebenso Prestigefahrzeuge wie etwa Bentley Coupés der 90er, Rolls Royce und Ferrari sowie ausgesuchte Klassiker wie der Mercedes SL. Größte Faszination übte die in dieser Fahrzeug-Zusammenstellung noch nie dagewesene Sonderschau „100 Jahre Alfa Romeo – die Rennsportlegenden“ aus.

Nächste Essen Motor Show vom 26. November bis 4. Dezember 2011

Die nächste Essen Motor Show findet vom 26. November bis zum 4. Dezember 2011 statt. Schon jetzt sagten 90 Prozent der Besucher und 83 Prozent der Aussteller, dass sie im nächsten Jahr wieder dabei sein wollen.

Kategorien
Sonstiges

Essen Motor Show 2010: Motorsport-Arena

Die Essen Motor Show (27. November bis 5. Dezember) setzt in Sachen Motorsport in diesem Jahr noch stärkere Akzente. Erstmals stellen sich in der Boxengasse und der Motorsportarena neben Automobil- auch Motorrad-Rennserien und -Teams vor. Die Besucher können sich freuen: Auf die ganze Bandbreite und Vielfalt, die der Motorsport zu bieten hat. Die Messehallen sechs und sieben werden zum Hot Spot der Motorsportszene, zum Treffpunkt für Motorsport-Veranstalter, für die Teams, für die aktiven Fahrer, Sponsoren und natürlich die Fans, die auf der Messe echtes Rennstrecken-Feeling erleben.

Erstmals werden sich an der Boxengasse in Halle 6 und dem Programm in der Motorsport-Arena in Halle 7, dem spektakulären Indoor-Rennkurs, neben Spitzenfahrern aus dem Automobil-Motorsport und Driftkünstlern auch bekannte Fahrer aus dem Motorrad-Rennsport beteiligen. Unter dem Motto „Motorsport total“ stellen sich die beliebtesten Rennserien sowie Teams aus den Rennserien vor.

Hier ein paar Eindrücke aus Halle 7:

Kategorien
Galerie Messen Sonstiges

Essen Motor Show 2010: Hot Rods

Auffallend schnell: In Halle 6 können die schönsten Hot Rods aus Deutschland in einer Sonderschau bewundert werden. Bei dieser Ausstellung erfahrt ihr etwas über die Geschichte des Hot Roddings und bekommt so ein paar Automobile zu Gesicht, welche es so kaum auf unseren Straßen zu sehen gibt. Anbei habe ich euch ein paar Fotos dieser Sonderschau zusammengestellt.

Kategorien
Galerie Messen Sonstiges

Essen Motor Show 2010

Die 43. Essen Motor Show mit dem Motto „FOR DRIVERS AND DREAMS“ ist in vollem Gange und kann noch bis zum 5. Dezember 2010 besucht werden. Momentan ernten die Veranstalter ein Lob nach dem anderen und das zu recht, denn bisher ist die Messe ein voller Erfolg! Am Wochenende wurden über 100.000 Besucher gezählt, welche sich auf den ca. 110.000 qm mit 500 Ausstellern aus 14 Nationen das breite Spektrum der Messe anschauten.

Ich war am Pressetag für euch vor Ort und habe 581 Fotos mitgebracht. Diese findet ihr in der Galerie und werden nochmal thematisch in den nächsten Artikeln präsentiert, sowie ein Video, welches ich in Halle 7 gedreht habe. Auch wenn die Messen noch nicht vorbei ist freue ich mich schon auf die 44. Essen Motor Show im Jahre 2011.

Kategorien
Blog Volkswagen

Volkswagen bietet Driving Experience

Quietschende Reifen, kontrollierter Drift, extreme Fahrmanöver – den Scirocco R bis an seine Grenze und darüber hinaus bewegen ohne das etwas passieren kann: Diese Erfahrung bietet die Volkswagen Driving Experience im Fahrzentrum bei Gross Dölln.

Ein modernes Fahrsicherheitszentrum

Kühl ist die Luft am Morgen. Die letzten Nebelschwaden verschwinden, als die Sonne durch die Wolken bricht. Die riesige Betonfläche und die endlos langen und mehr als 100 Meter breiten Startbahnen des ehemals größten Luftwaffenstützpunktes in Europa wurden einst gebaut, um im Kriegsfall russisches Militär mit schweren Antonov-Transportern einzufliegen. Heute stehen die Soldatenunterkünfte leer. Türen und Fenster fehlen, weil die Rotarmisten bei ihrem Abzug alles mitgenommen haben was sie tragen konnten. Doch anstatt das Gelände verrotten zu lassen, wurde aus dem ehemaligen Stützpunkt ein modernes Fahrsicherheitszentrum. Neben vielen Herstellern bietet auch Volkswagen hier Fahrertrainings an.

Volkswagen bietet Driving Experience

Lizenzlehrgang

Schauspieler Clemens Schick hat sich für einen Lizenzlehrgang entschieden. Innerhalb von zwei Tagen erwirbt er die Erlaubnis, an Motorsportrennen teilzunehmen. „Was ich hier beim Lehrgang gelernt habe ist schon toll. Da fährt man auch im privaten Auto gleich viel sicherer“, sagt Schick, nachdem er mit den Scirocco R ein paar Runden auf der Rennstrecke hinter sich hat. Neben dem geführten Fahren auf dem Rundkurs zum Erkennen der Ideallinie werden beim Lizenztraining auch extreme Fahrmanöver geübt.

Beschleunigen sie auf Tempo 80. Bei den Pylonen vom Gas gehen und scharf einlenken. Anschließend sofort in die Gegenrichtung lenken“, gibt Instruktor Stefan Neuberger Anweisung. Bei diesem Manöver findet ein schneller Lastwechsel statt. Bei ausgeschaltetem ESP bricht das Heck des Autos aus. Die Aufgabe der Lehrgangsteilnehmer: Das Fahrzeug mit den richtigen Lenkbewegungen abfangen. Es ist nur eine von vielen Übungen, bei denen Szenarien simuliert werden, die auf einer Rennstrecke schnell zur Realität werden können.

Spritsparkurse und Fahrsicherheitstrainings

Neben dem Lizenztraining bietet Europas größter Automobilhersteller in Gross Dölln auch Spritsparkurse und Fahrsicherheitstrainings an. Auf Wunsch können auch Fahrveranstaltungen für Firmen organisiert werden.

Quelle: auto.de/(ampnet/tw)

Kategorien
Blog Lamborghini

Paris 2010: Lamborghini Sesto Elemento

Der Name des Technologieträgers leitet sich aus dem Periodensystem ab. Als sechstes Element wird dort Kohlenstoff geführt. Die Zelle des Sesto Elemento ist als Monocoque gefertigt. Der gesamte Frontrahmen, die Crashboxen und die Außenhaut-Teile des Sesto Elemento bestehen ebenfalls aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff. Beim Sesto Elemento werden auch wesentlichen Teile der Radaufhängungen und die Felgen und selbst die Kardanwelle aus Kohlefaser hergestellt. Die Auspuff-Endrohre sind aus Pyrosic, einem fortschrittlichen Glas-Keramik-Verbundstoff.

Interieur

Die Gewichtsreduktion spielt auch beim Interieur eine Rolle. Das beginnt bei den Sitzen: Auf ein herkömmliches Sitzgestell hat Lamborghini komplett verzichtet. So sind die optimal geformten und mit einem Hightech-Stoff bezogenen Sitzkissen direkt auf dem Kohlefaser-Monocoque befestigt. Für die richtige Ergonomie sorgen das in der Höhe und Weite verstellbare Lenkrad sowie die in der Länge elektrisch-verstellbaren Pedale. Die Instrumente sind in einem Display zusammengefasst, das vor allem über Drehzahl, Geschwindigkeit und alle Parameter des Motors Auskunft gibt. Ganze drei Schalter zieren die Mittelkonsole: Einer zum Anlassen des Motors, einer um den Rückwärtsgang einzulegen und einer für die Scheinwerfer.

Weitere Bilder findet Ihr auf Auto.de.

Quelle: auto.de/(ampnet/jri)

Kategorien
Blog Volkswagen

VW mit Dreifachsieg bei der „Silk-Way-Rallye“

Auf dem Weg zur „Dakar 2011“ feierte Volkswagen gestern bei der Silk-Way-Rallye durch Russland einen Dreifachsieg: Bei der Wettbewerbspremiere des neuen Race Touareg 3 triumphierten Carlos Sainz und Lucas Cruz (E/E) vor ihren Teamkollegen Nasser Al-Attiyah/Timo Gottschalk (Q/D) und Mark Miller/Ralph Pitchford (USA/ZA) in Vorgängermodellen.

VW mit Dreifachsieg bei der "Silk-Way-Rallye"

Am Tag vor der letzten Etappe erschien hoher Besuch im Biwak: Der Ministerpräsident der Russischen Föderation, Wladimir Putin, stattete der „Dakar“-Mannschaft von Volkswagen einen Besuch ab.

Die Rallye von St. Petersburg an der Ostsee bis zur Olympiastadt Sotschi ans Schwarze Meer diente dem Team als Vorbereitung auf die Rallye Dakar 2011. Mit dem neuen Race Touareg 3, der von einem 228 kW / 310 PS starken TDI-Dieselmotor angetrieben wird, überarbeiteter Aerodynamik mit verbesserter Luftführung einerseits und Weiterentwicklungen beim Fahrwerk soll der Race Touareg 3 den dritten „Dakar“-Sieg in Folge einfahren.

Quelle: auto.de/(ampnet/Sm)

Kategorien
Blog Volkswagen

Volkswagen Race Touareg 3 startet bei Silk-Way-Rallye

Der neue Volkswagen Race Touareg 3 erlebt bei der Silk-Way-Rallye durch Russland (11.-18.9.2010) seine Wettbewerbspremiere.

Der fast 4600 lange Offroad-Marathon von Sankt Petersburg nach Sotschi stellt die große Generalprobe und abschließenden Test für die Rallye Dakar durch Argentinien und Chile im Januar 2011 Januar dar, wo Volkswagen nach den Erfolgen von 2009 und 2010 den „Hattrick“ anstrebt.

Race Touareg 3

Der neue Race Touareg 3 leistet 310 PS und wird von den Dakar-Siegern Carlos Sainz und Beifahrer Lucas Cruz gesteuert, die im vergangenen Jahr die Silk-Way-Rallye gewonnen haben. Die drei weiteren Volkswagen-Mannschaften Nasser Al-Attiyah/Timo Gottschalk, Giniel de Villiers/Dirk von Zitzewitz und Mark Miller/Ralph Pitchford (USA/ZA) starten in Russland noch mit dem Race Touareg 2, erhalten zur Rallye Dakar aber ebenfalls die neue Fahrzeug-Generation.

Quelle: auto.de/(ampnet/jri)

Kategorien
Galerie Messen Sonstiges

Essen Motor Show 2009

Ich weiß selber nicht warum, aber ich war dieses Jahr nicht auf der Essen Motor Show 2009. Wie gut, dass mein Kollege nwa zur Messe gefahren ist und uns hier seine 81 Bilder zur Verfügung stellt, so wie 2 Videos, welche am Ende des Beitrags eingebettet sind. Es zeigt die Driftshow mit einem BMW, auf dem man im Heck Platz nehmen kann und die Show hautnah miterleben kann, so wie eine Drifteinlage eines Subaru.

Vielen Dank an Jan für die Fotos.