Kategorien
Galerie Messen Sonstiges

Essen Motor Show 2011

Die 44. Essen Motor Show hat seit der Neu-Ausrichtung vor zwei Jahren deutlich an Fahrt aufgenommen. Und das hat man auch gemerkt. Bis zum Messeschluss wurden ca. 340.000 Besucher gezählt, welche sich zwischen den 513 Ausstellern tummelten um die neusten Highlights zu begutachten.

Für mich ist die Essen Motor Show eine der wichtigsten Automessen überhaupt. Die Vielfalt, die dort gezeigt wird, bekommt man sonst auf keiner anderen Messe in Deutschland geboten. Vor allem die Aktionen, die während der Messezeit geboten werden, sind ein Besuch alle Mal wert. So konnte man beim „Hella Show & Shine Wettbewerb“ wirklich atemberaubende Fahrzeugschönheiten begutachten oder einen der drei Ultimate Tunern über die Schulter schauen, wie sie ihre Fahrzeuge live auf der Messe tunen. Wem das nicht ausreichte, der schaute sich in der Galeria die ausgestellten Hot Rods an oder schlenderte durch Halle 4, der Halle der Zweiräder. Und wie in jedem Jahr waren auch wieder einmal zahlreiche Promis am Start wie Walter Röhrl, die drei Stuck’s, Timo Scheider oder Gina-Lisa Lohfink.

Ich freue mich schon jetzt wieder auf die nächste Messe im Jahre 2012! Diese findet vom 01. bis zum 09. Dezember 2012 statt.

 

Kategorien
Audi Blog Seat Skoda Volkswagen

VW: Welche Neuheiten bringt das Jahr 2012?

Das Jahr 2012 könnte spannend werden, denn aus dem VW-Konzern kommen einige Neuheiten, zum einen der neue CC, der Mini up!, der Golf 7, das Beetle Cabrio, der Skoda Citigo als Ableger des up!, der Rapid (auch bekannt als Studie MissionL), die Seat Modelle Mii, Ibiza und Leon, der neue Audi A3, das Facelift für den A4, das A1 Sportback und ein Facelift für das SUV Q5.

Das ist eine Menge und verspricht natürlich große Spannung, denn mit dem Audi A3 und dem neuen VW Golf greift man in der Kompaktklasse noch mal ganz neu an, denn der BMW 1er hat schon jetzt einen deutlichen zeitlichen Vorsprung. Auch der Hyundai i30 macht dem Golf und A3 mächtig Konkurrenz. Im Mini-Markt findet man im VW-Konzern nahezu gar nicht statt, das soll sich 2012 mit dem up!, Mii von Seat und Citigo von Skoda ändern.

Besonders heiß geht es aktuell natürlich bei den VW Modellen up! und CC zu. Der VW CC löst im Übrigen den Passat CC ab und wird somit zu einer eigenen Fahrzeugklasse. Das Comfort-Coupé wird auf der L.A. Auto Show. Auf den Markt kommt der VW CC allerdings erst im Februar 2012 und ab dann will man damit auch endlich in der Oberklasse anklopfen. Ob das gelingt, wird die Zeit zeigen.

Kategorien
Galerie Sonstiges Vor Ort

21. Kölner Autoschau

Was ein Glück, dass in diesem Jahr das Wetter bei der 21. Kölner Autoschau mitgespielt hat. Am 08. und 09. Oktober 2011 wurde der Mediapark zur kleinen Automeile auf der sich einige Autohäuser, Dienstleister und Hersteller präsentierten.

Als VW-/Audi-Fan zog es mich natürlich zuerst zur Ausstellerfläche vom Autohaus Odendahl & Heise. Dort wurden neben dem VW Golf VI GTI Edition 35 und dem neuen Audi A6 Avant verschiedene Modelle wie dem T5 California, Passat Variant, Scirocco oder A3 Cabrio zum begutachten ausgestellt.

Auch die Autohäuser Dirkes und GETRA waren vertreten mit Modellen von Jeep, Lancia und Fiat. Des weiteren gab es auch Zweiräder vom Roller-Spezialisten Cycle Shop zum anfassen. Vor allem der Piaggio MP3 war ein kleiner Publikumsmagnet, denn dieser Roller mit Zwillingsbereifung an der Vorderachse wurde so konzipiert, dass man ihn mit einem Führerschein der Klasse B bewegen darf.

Natürlich gab es noch einiges mehr zu sehen, wie z.B. den automatischen Bremsassistent im Ford Mondeo oder Fahrzeuge von Autoport Köln, allerdings lasse ich lieber meine geschossenen Bilder sprechen.

 

Kategorien
Blog Seat

IAA 2011: Seat zeigt Designstudie IBL

Mit dem Konzeptfahrzeug IBL zeigt Seat auf der IAA (Publikumstage: 15. – 25.9.2011) die Weiterentwicklung seiner Design-Richtung. Die 4,67 Meter lange Sportlimousine ist als Plug-in-Hybrid ausgelegt und zeigt coupéhafte Züge. Die Front ist gepfeilt, mit einer klaren Mittellinie auf der Motorhaube. Auch der Grill trägt die für die Marke charakteristische, fünfeckige Pfeilform.

Die Voll-LED-Scheinwerfer sind als scharfe Striche gestaltet. Die einzelnen Segmente erfüllen verschiedene Funktionen, vom Fahrlicht mit variabler Ausleuchtung über die Blinker bis zum Tagfahrlicht. Die Lufteinlässe im unteren Bereich der Front sind als feines Linienspiel gestaltet. Sie erinnern an das Motiv einer elektronischen Leiterplatte und schaffen damit eine Verbindung zur lokal emissionsfreien Elektromobilität, die der IBL als Plug-In-Hybridfahzeug bietet. Gestaltet sind die Lufteinlässe in Schwarz und in Rot, eingefasst werden sie von Chromlinien.

Die Seitenlinie des IBL wird von den 20-Zoll-Rädern dominiert, die mit Einzel- und Doppelspeichen gestaltet sind. Sie stehen in besonders ausgeformten Radhäusern: Die durchgängige Dynamiklinie und die Chromlinie um die Fensterflächen strecken das Konzeptfahrzeug optisch.

Auch im Heck prägen scharf gezeichnete LED-Leuchten das Bild, Teilsegmente des Bogens erfüllen die verschiedenen Lichtfunktionen. Nur eine Lichtkante deutet den Stoßfänger an, eine Chromleiste unterstreicht die Breite ebenso wie der fein ausmodellierte Heckdiffusor.

Cockpit

Das Cockpit ist zum Fahrer orientiert, eine durchgängige, gewölbte Glasfläche deckt die kompletten Instrumente ab, bis hin zum zweiten Display in Cockpitmitte. Das Hauptdisplay hinter dem Lenkrad ist voll digital und lässt sich nach den Vorlieben des Fahrers frei programmieren. So können die Informationen entweder in Form klassischer Analog-Rundinstrumente dargestellt werden oder auch als digitales Infosystem.

Seat IBL

Die Informationshierarchie und die Farbstimmung sind dabei aus drei Programmen wählbar: Travel für die entspannte Reise, Sport für den engagierten Fahrspaß oder Efficiency, wenn die Verbrauchseffizienz des Plug-In-Hybridantriebs im Mittelpunkt stehen soll. Das zweite Display in der Mitte der Armaturentafel konzentriert sich auf die umfangreichen Entertainment-, Kommunikations- und Informationssysteme. Bedient werden die Infosysteme über zwei in die Lenkradspeichen integrierte Touchpads – ganz intuitiv, mit den beiden Daumen.

Besonderer Wert wurde auf die perfekte Klimatisierung gelegt: Nahezu die komplette Oberseite des Cockpits ist als großflächiger Luftausströmer konzipiert, damit wird eine zugfreie Belüftung ermöglicht. Die gezielte Anströmung ist über einzelne Luftkanäle möglich.

Kategorien
Blog Volkswagen

VW Neuwagen Nachfrage Index: Tiguan deutlich an der Spitze

Immer wieder erreichen uns Erfolgsmeldungen rund um VW, auch im Neuwagen Online Markt für den Zeitraum 11. bis 24. Juli ist der VW Konzern eine Macht. Unter den 10 beliebtesten Marken im Internet liegt VW auf Platz 1, Skoda auf Rang 3 und Audi auf Position 5. Ein deutliches Plus fährt vor allem Skoda ein, im Vergleich zu den Vorwochen (28. Juni bis 10. Juli) konnte Skoda rund 7% zulegen. Allein unter den Top 5 der beliebtesten Modelle im Internet liegen drei aus dem VW Konzern, ganz vorne der VW Tiguan, gefolgt von dem Skoda Octavia Combi und auf Platz 5 das SUV Skoda Yeti.

Die positivste Entwicklung im VW Konzern weisen allerdings der VW Golf STYLE und der Beetle auf. Der neue VW Beetle verzeichnet ein Plus von etwa 83%. Neben den entwicklungsstärksten Modellen gibt es Modelle wie den Polo STYLE, den Seat Ibiza und selbstverständlich den neuen Audi Q3, die mittlerweile seit vielen Wochen für Wirbel sorgen. Allen voran der Audi Q3 könnte zu den Erfolgsmodellen aus dem VW Konzern aufsteigen. Vor zwei Wochen gehört das neue Audi SUV zu den erfolgreichsten Modellen im Markt und zeigte sich als ernste Konkurrenz für die Nummer 1 im SUV-Segment, den VW Tiguan.

Neuwagen Online Markt: Die 10 erfolgreichsten Modelle aus dem VW Konzern:

01. VW Tiguan

02. Skoda Octavia Combi

03. Skoda Yeti

04. VW Polo STYLE

05. Audi Q3

06. Seat Ibiza

07. Skoda Superb Combi

08. VW Polo

09. Audi A1

10. VW Touran

Kategorien
Galerie Sonstiges Treffen

3. Tuning Night Köln