Kategorien
Blog Volkswagen

Westfalia wieder mit T5-Umbau

Die Zusammenarbeit zwischen Volkswagen und dem Fahrzeugbauer Westfalia beim Umbau von Transportern zu Reise- und Campingmobilen hatte eigentlich schon eine lange Historie. 2004 entschied sich aber der Wolfsburger Autobauer, sein California genanntes Reisemobil auf T5-Basis selber zu produzieren und auszubauen. Im kommenden Jahr ist Westfalia allerdings wieder mit an Bord, wie man jetzt verlauten ließ.

Mit einer Club-Joker genannten Sonderedition der fünften Transporter-Generation wollen die Westfalen wieder Marktanteile im Segment der kleinen Reisemobile erobern. Der Westfalia Club Joker soll allerdings den California nicht ablösen, sondern lediglich ergänzen. Dabei soll er laut einstimmiger Bekundungen beider Hersteller eine andere Zielgruppe ansprechen, vorgestellt wird der Reiseumbau des Transporters erstmals Ende August auf dem Caravan Salon in Düsseldorf (25. August bis 2. September).

Westfalia wieder mit T5-Umbau

Im Vergleich zum California ist der Club Joker von Westfalia deutlich entschlossener auf den Camping-Betrieb ausgerichtet. So stehen lediglich vier Sitzplätze zur Verfügung, dafür gibt es dank einem festen Hochdach und 1,30 langem Doppelbett in der ersten Etage luxuriöse Schlafverhältnisse. Außerdem gibt es im Heck eine vergleichsweise große Küche, eine Kombination aus Toilette und Dusche namens Flex-Bad befindet sich ebenfalls im hinteren Bereich des Campers. Auch eine Warmwasserheizung für kältere Camping-Tage ist serienmäßig mit an Bord. VW-Transporter-Fans können sich das T5-Reisemobil ab 52.900 Euro bestellen.

Der Name Westfalia ist dabei schon lange mit der Transporter-Baureihe verknüpft. So stattete der Fahrzeugbauer 1950 schon den ersten Transporter mit einer Camping-Box aus, die den T1 reisefit machen sollte. Großen Erfolg gab es dann mit dem Joker genannten T3-Umbau, mit der vierten Transporter-Generation kam die Zeit der California-Reisemobile, die es entweder mit festem Dach oder aufklappbarem Hochdach gab.

Kategorien
Blog Volkswagen

Volkswagen in sechs Segmenten führend

Volkswagen stellte im Januar 2011 in sechs von zwölf Fahrzeugsegmenten das beliebteste Modell in Deutschland, nachdem der Passat in der Mittelklasse mit 8.888 Neuzulassungen den BMW 3er von der Spitzenposition verdrängt hat.

VW Golf bleibt Bestseller am deutschen Markt

In der Kleinwagen- und Kompaktklasse bestimmten nach Angaben des Kraftfahrt-Bundesamtes auch im vergangenen Monat Polo und Golf (inklusive Jetta) das Bild. So kam im vergangenen Jahr jeder fünfte neue Kleinwagen und jedes dritte Kompaktmodell vom Wolfsburger Hersteller.

Mit Tiguan (3.671 Stück), Touran (4.611 Einheiten) und T5 (2.249 Zulassungen) war VWerneut auch bei den Geländewagen, den Großraum-Vans und den Utilities Marktführer. Im Mini-Segment behielt der Smart Fortwo seine Spitzenposition. In der oberen Mittelklasse und der Oberklasse führte BMW mit dem 5er und dem 7er die Zulassungsstatistik an. Beliebester Sportwagen war mit 856 Einheiten das Coupé der Mercedes-Benz E-Klasse, während der Opel Meriva mit 2.691 Verkäufen erfolgreichster Mini-Van gewesen ist. Unangefochten blieb der Fiat Ducato mit einem Segmentanteil von 57,3 Prozent das meistverkaufte Basisfahrzeug bei den Wohnmobilen.

Quelle: auto.de/(ampnet/jri)

Kategorien
Blog Volkswagen

Volkswagen T5 Rockton für schwieriges Gelände

Volkswagen hat auf Basis des T5 Kombis den Transporter Rockton entwickelt, der speziell für schwieriges Gelände konzipiert wurde und sich unter anderem an Bauunternehmen, Gleisbaufirmen, Bergretter, Forstbetriebe und ähnliche Nutzer wendet. Neben dem permanenten Allradantrieb 4Motion mit Haldex-Kupplung der 4. Generation bieten eine Differentialsperre an der Hinterachse, eine Höherlegung um 30 Millimeter sowie eine verstärkte Federung und Dämpfung (3,2t-Fahrwerk) Voraussetzungen für Fahrten abseits der Straße.

Volkswagen T5 Rockton

VW Transporter Rockton

Der VW Transporter Rockton ist mit 2,0-Liter-TDI-Motor nach Euro-5-Norm erhältlich, der 103 / 140 PS oder wahlweise 132 kW / 180 PS leistet. Geschaltet wird über ein 6-Gang-Getriebe. Neben der Höherlegung ist er äußerlich durch die geschlossenen hinteren Seitenwände sowie ein spezielles Fahrzeugdekor erkennbar. Im Innenraum sind alle möglichen Sonderaustattungen des Transporter Kombi wie zum Beispiel verschiedene Rückbänke bestellbar. Serienmäßig sind Zuheizer und die Zusatzheizung im Fahrgastraum sowie ein Luftfilter für den Einsatz in staubreichen Ländern. Die Sitze sind mit robustem Stoff bezogen.

Offroad-Einsatz

Für den extremen Offroad-Einsatz steht die 140-PS-Version des T5 Rockton mit „Expedition“-Paket“ zur Verfügung. Dazu gehören 16-Zoll-AT-Reifen auf verstärkten Stahlfelgen und ein spezielles Getriebe, das für eine erhöhte Durchzugskraft im Offroad-Betrieb sorgt. Für den Innenraum kommen ein robuster Schienenboden mit zwei Einzelsitzen dazu. Beide Sitze sind mit einem integrierten Dreipunktgurt ausgestattet und lassen sich auf dem Schienenboden verstellen oder entnehmen. Optional können bis zu drei weitere Einzelsitze bestellt werden.

„Protection“-Paket

Das „Protection“-Paket, das zum Preis von 3200 Euro (netto) für beide Motorversionen bestellbar ist, beinhaltet einen Unterfahrschutz für Motor und Getriebe, Tank, Schweller, Hinterachsdifferential und Hauptschalldämpfer.

Nettopreise für den VW Transporter Rockton

Die Nettopreise für den VW Transporter Rockton beginnen bei 34.545 Euro. Die Version mit „Expedition“-Paket ist ab 42.490 Euro (netto) erhältlich.

Quelle: auto.de/(ampnet/jri)

Kategorien
Blog Volkswagen

VW Multivan Edition25

Seit 25 Jahren gibt es die praktischen und familienfreundliche Bulli-Ableitung Multivan. Zu diesem Anlass hat VW jetzt eine Sonderserie unter der Bezeichnung Edition25 vorgestellt. Der nur in salsarot, candyweiß oder reflexsilber angebotene Kleinbus wurde mit Stilelementen garniert, die ansonsten sportlichen Pkw vorbehalten sind – dazu gehört ein mattschwarzes Dach und Nebelscheinwerfer sowie ein Sportfahrwerk mit Azev-18-Zoll-Alufelgen. Ausgangsbasis für das Editionsmodell ist das mittlere Ausstattungsniveau Comfortline.

VW Multivan Edition25

Preis & Leistung

Die Preise beginnen bei 44.571 Euro für den Benziner mit 85 kW/115 PS bzw. 46.011 Euro für den TDI mit 75 kW/102 PS. Die Preisskala reicht bis 56.228 Euro für den TDI mit 132 kW/180 PS und Siebengang-Doppelkupplungsgetriebe. Diese Kombinationpasst am besten zum sportlich angehauchten Edition25 – und lässt noch jede Menge Raum für weitere Individualisierungen, mit denen sich der Preis auf über 75.000 Euro treiben lässt.

Komfort und Sicherheit

Komfort und Sicherheit aus: Mit serienmäßigen Nebelscheinwerfern mit Abbiegelicht, Tagfahrlicht und Fahrlicht-Assistenten, Reifenkontrollanzeige sowie Regensensor ist das Fahrzeug sehr umfangreich ausgestattet. Der Multivan „Edition25“ ist ab sofort zu Preisen ab 44.571,45 Euro bestellbar (2,0-l-Ottomotor mit 85 KW/115 PS). Die Diesel-Variante (2,0-l-TDI-Motor mit 75 KW/102 PS) startet bei 46.011,35 Euro. Zudem ist das Sondermodell in der BiTDI Variante mit 132 KW/180 PS bestellbar – wahlweise auch mit DSG und/oder 4Motion Antrieb. Der Preisvorteil des „Edition25“ gegenüber einem vergleichbar ausgestatteten Serienmodell kann je nach Modell und Ausstattung bis zu 2.500 Euro betragen.

Quelle: auto.de/Spot Press Services GmbH