Kategorien
Lamborghini

Lamborghini Super Trofeo auf dem Mazda Raceway Laguna Seca

Ihr wolltet schon immer einmal mit einem Lamborghini auf dem Racetrack mitfahren? Zumindest in diesem Video von GoPro habt Ihr die Möglichkeit euch ein Bild von der On-Board-Perspektive zu machen. Wirklich cool und sollte es öfter so geben! Die agierenden Rennfahrer in diesem Video sind Justin Marks und Cory Lewis.

Laguna Seca ist übrigens eine meiner Lieblingsstrecken. Bei Gran Turismo auf der Playstation jedenfalls.

Kategorien
Blog Lamborghini

Lamborghini stellt den neuen Gallardo LP 570-4 Super Trofeo für 2013 vor

Auf der Pressekonferenz der Super Trofeo-Rennen hat Lamborghini auf der Rennstrecke von Navarra das neue Rennfahrzeug Gallardo LP 570-4 Super Trofeo vorgestellt. Die Basis ist der Gallardo des Modelljahres 2013, jedoch blieb dieser nicht unverändert. Die Aerodynamik wurde komplett verändert und die Verwendung regulierbarer Elemente, einschließlich eines neuen Heckflügels (verstellbar in 10 Positionen) steigern die aerodynamische Effizienz um sage und schreibe 120 Prozent.

Gallardo LP 570-4 Super Trofeo

Maurizio Reggiani, Leiter Forschung und Entwicklung sowie Leiter Motorsport bei Lamborghini:

„Mit der aerodynamischen Leistung des neuen Gallardo LP 570-4 Super Trofeo haben wir einen wichtigen Schritt voran getan. Nichts desto trotz sind wir dabei unseren Grundsätzen treu geblieben. Wir sind überzeugt, dass es wichtig ist, das Fahrzeug stets weiter zu entwickeln, gleichzeitig wollen wir aber sicherzustellen, dass die Super Trofeo Rennserie für unsere Fahrer und damit für unsere Kunden attraktiv bleibt.“

Gallardo LP 570-4 Super Trofeo

Für weitere Informationen besucht die Sektion Experience -> Events auf der Seite: http://www.lamborghini.com

Facebook: http://www.facebook.com/thesupertrofeo

Live-Rennberichterstattungen auf Twitter: @thesupertrofeo

Kategorien
Blog Lamborghini

Der neue Gallardo LP 570-4 Edizione Tecnica

Auf dem Pariser Automobilsalon 2012 präsentierte Lamborghini ihren erfolgreichsten Sportwagen seiner Geschichte in einer neuen Auflage: Den Gallardo LP560-4. Aber diesem möchte ich mich nicht widmen, denn viel interessanter ist meiner Meinung nach der Gallardo LP 570-4 Edizione Tecnica.

Dieser wertet die vorhandenen Modelle Superleggera und den Spyder Performante auf. So bietet die Edition eine nochmals verbesserte Ausstattung wie z.B. eine Carbon-Keramik-Bremse oder neue Farbkombinationen, bei denen jeweils der komplette Dachbogen und die vorderen Lufteinlässe in Kontrastfarbe lackiert sind. So kann man wählen zwischen Nero Nemesis (Mattschwarz) mit Arancio Argos (Orange), Bianco Canopus (Mattweiß) mit Arancio Argos sowie Arancio Argos als Grundfarbe mit Akzenten in Nero Nemesis. Seit diesem Monat ist der neue Gallardo erhältlich.

Kategorien
Blog Lamborghini

Lamborghini – Dritte Baureihe kommt

Klein und exklusiv ist die Supersportwagenmarke Lamborghini. Das soll zwar auch künftig so bleiben, dennoch planen die Italiener nun eine dritte Baureihe.

Lamborghini - Dritte Baureihe kommt

Wie der Lamborghini-Chef Stephan Winkelmann in einem Interview mit dem Magazin auto motor und sport jetzt mitteilte, soll eine viertürige Sportlimousine auf Basis der 2008 gezeigten Studie Estoque den Zuschlag erhalten. Die Entscheidung über den Produktionsstart fällt noch in diesem Jahr.

Das neue Fahrzeug soll alltagstauglicher ausfallen als die bisher produzierten extremen Sportwagen, sich dafür aber doppelt so gut verkaufen. Einen Preis nannte Winkelmann nicht. Das günstigste Modell der Italiener aus Sant Agata ist zurzeit der Gallardo LP-560-4 mit 412 kW/560 PS und Allradantrieb für über 170.000 Euro.

Quelle: auto.de/Spot Press Services GmbH

Kategorien
Blog Lamborghini

Hamann Victory II: Eine Kraftspritze für den Stier

Den Stier bei den Hörnern packt nun der Tuning-Spezialist Hamann: Unter dem Namen „Victory II“ bringt das Unternehmen eine veredelte Version des ohnehin schon leistungsstarken Lamborghini Gallardo LP560-4 heraus.

Hamann Victory II: Eine Kraftspritze für den Stier

Motorleistung des Supersportwagens

Die Zehnzylinder-Motorleistung des Supersportwagens steigt dadurch auf 427 PS/580 PS, das maximale Drehmoment wächst auf 575 Nm. Als Höchstgeschwindigkeit wird Tempo 328 angegeben. Ein Endschalldämpfer verstärkt den ohnehin betörenden Sound noch.

Optischer Auftritt

Auch optisch ist das Sportcoupé voll auf Angriff gebürstet. Die neue Frontschürze ist im „Race Design“ gehalten mit einem Mittelteil aus Carbon. Der Kotflügel wirkt markanter, die Seitenschweller wurden etwas verbreitert. Auf dem Dach findet sich eine Lufthutze, die auf Kundenwunsch ebenfalls aus Carbon gefertigt wird. Am Heck stechen der Diffusor sowie der neu geformte Heckflügel ins Auge, der wahlweise aus Fiberglas oder dem Leichtmaterial Carbon besteht. Im Innenraum runden Sportsitze und eine sportlichere Optik die Aufwertung ab. Preise gibt Hamann traditionell nicht bekannt.

Quelle: auto.de/(bp/mid)

 

Kategorien
Blog Lamborghini

Paris 2010: Lamborghini Sesto Elemento

Der Name des Technologieträgers leitet sich aus dem Periodensystem ab. Als sechstes Element wird dort Kohlenstoff geführt. Die Zelle des Sesto Elemento ist als Monocoque gefertigt. Der gesamte Frontrahmen, die Crashboxen und die Außenhaut-Teile des Sesto Elemento bestehen ebenfalls aus kohlenstofffaserverstärktem Kunststoff. Beim Sesto Elemento werden auch wesentlichen Teile der Radaufhängungen und die Felgen und selbst die Kardanwelle aus Kohlefaser hergestellt. Die Auspuff-Endrohre sind aus Pyrosic, einem fortschrittlichen Glas-Keramik-Verbundstoff.

Interieur

Die Gewichtsreduktion spielt auch beim Interieur eine Rolle. Das beginnt bei den Sitzen: Auf ein herkömmliches Sitzgestell hat Lamborghini komplett verzichtet. So sind die optimal geformten und mit einem Hightech-Stoff bezogenen Sitzkissen direkt auf dem Kohlefaser-Monocoque befestigt. Für die richtige Ergonomie sorgen das in der Höhe und Weite verstellbare Lenkrad sowie die in der Länge elektrisch-verstellbaren Pedale. Die Instrumente sind in einem Display zusammengefasst, das vor allem über Drehzahl, Geschwindigkeit und alle Parameter des Motors Auskunft gibt. Ganze drei Schalter zieren die Mittelkonsole: Einer zum Anlassen des Motors, einer um den Rückwärtsgang einzulegen und einer für die Scheinwerfer.

Weitere Bilder findet Ihr auf Auto.de.

Quelle: auto.de/(ampnet/jri)