Kategorien
Audi Blog

IAA 2011: Audi präsentiert den neuen A5 DTM

Audi präsentiert während der IAA in Frankfurt (- 25.9.2011) den Besuchern auch sein neues DTM-Fahrzeug: Nach dem V8 Quattro (1990 bis 1992) und dem A4 (2004 bis 2011) setzt die Marke erstmals auf ein zweitüriges Coupé. Der neue Audi A5 DTM, der bei Audi Sport intern den Projektnamen „R17“ trägt, geht in der Saison 2012 an den Start.

A5 DTM

Unter der komplett aus Karbon gefertigten Karosserie befindet sich ein neuartiges Chassis in Hybridbauweise aus Kohlefaser-Monocoque und Stahlkäfig. 5,01 Meter lang ist der A5 DTM, 1,95 Meter breit und 1,15 Meter flach. Der Radstand beträgt bei allen DTM-Fahrzeugen einheitlich 2.750 Millimeter. Angetrieben wird der A5 DTM wie sein Vorgänger von einem rund 340 kW / 460 PS starken V8-Motor. Eine Neuentwicklung ist das Sechsganggetriebe, das nun pneumatisch über Schaltwippen am Lenkrad betätigt wird.

In die Kohlefaserzelle des Audi A5 DTM integriert ist ein 120 Liter großer Sicherheitstank, mit dem die aktuelle Distanz eines DTM-Rennens ohne Tankstopp absolviert werden könnte. Für längere Rennen wird ein Schnellbetankungssystem entwickelt.

Eingeschränkt wurden die Möglichkeiten bei der Aerodynamik. Eine Durchströmung der Karosserie wie beim aktuellen A4 DTM und komplexe Zusatzflügel am Heck sind im nächsten Jahr nicht mehr erlaubt. Der optische Bezug zum Serienmodell wird dadurch größer, gleichzeitig sollen die neuen DTM-Fahrzeuge weniger sensibel auf Berührungen reagieren und bessere Windschatten liefern – auch dank des größeren Heckflügels.

Quelle: auto.de/(ampnet/jri)

Kategorien
Audi Blog

Audi A5 Sportback – Im Fluss der Zeit

Eigentlich ist der Audi A5 Sportback ein reines Nischenauto: Mit Stilelementen des A5 Coupé und dem Radstand des A4 ist er in einer denkbar kleinen Lücke positioniert, die irgendwo zwischen seinen Schwestermodellen A4, A4 Avant und dem A5 Coupé existiert. Und dennoch ist er in zweierlei Hinsicht ein bedeutendes Auto: Er steht exemplarisch für den Premium-Anspruch von Audi – und er läutet die Wiederkehr der Fließheck-Limousine ein, die aus der oberen Mittelklasse und der Oberklasse völlig verschwunden war.

Audi A5 Sportback

In den siebziger Jahren sah das anders aus: Damals schien das heute allgegenwärtige Stufenheck bereits obsolet. Die Avantgarde ließ sich von den formalen und praktischen Vorzügen des Fließhecks überzeugen: Inspiriert von der Studie BMC Aerodinamica von 1967 war eine ganze Reihe eleganter Fastback-Limousinen auf den Markt gekommen – darunter Citroen CX, Lancia Gamma, und Rover SD1. Auch Renault 30, das Saab Combi-Coupé und der dreitürige Opel Monza huldigten dem Fließheck-Konzept, das übrigens nicht immer eine große Heckklappe verbarg. Doch in den späten achtziger Jahren änderte sich der Kundengeschmack. Die Premium-Fahrzeuge tragen seitdem wieder klassisches Stufenheck.

Originelle Alternativen zur viertürigen Limousine

Inzwischen suchen die Hersteller nach neuen und originellen Alternativen zur viertürigen Limousinen. Mercedes-Benz versucht es mit der R-Klasse, einem langen und vergleichsweise flachen Van mit drei Sitzreihen; BMW definiert einen „Gran Turismo“ mit hochbordigen Flanken und ausgefeiltem Innenraumkonzept als Variante des 5er. Ingolstadt versucht es ohne komplizierte Neudefinitionen: Mit dem A5 Sportback und dem kurz darauf vorgestellten, größeren A7 Sportback interpretiert Audi das Fließheck in geradezu klassischer Weise – ohne besonderen Anspruch an die Variabilität oder Originalität der Sitzkonfiguration. Das Ergebnis sind zwei der schönsten Limousinen auf dem Markt.

Audi A5 Sportback

Audi-Design

Audi hat mit diesem Ansatz immer wieder gespielt. Bereits Ende der neunziger Jahre gab es im Audi-Design interne Studien, die bereits unter dem Namen Sportback liefen – konzipiert von dem heutigen GM-Designer Marc Florian. Vor wenigen Jahren war dann die Zeit reif – das Exterieur-Styling unter Stefan Sielaff ließ sich dabei unter anderem vom italienisch wirkenden Audi 100 Coupé inspirieren, das von 1970 bis 1976 das Audi-Modellprogramm krönte. Wenigergern spricht man in Ingolstadt vom Audi 100 Avant von 1977, der mit seiner kastenförmigen Karosserie und dem langen vorderen Überhang in unerwünschter Weise an den zeitgenössischen VW Passat erinnert.

Audi A5 Sportback

Ausstattung des A5 Sportback

So elegant die Formen sind, so anspruchsvoll ist die Ausstattung des A5 Sportback. Fit und Finish genügen sehr hohen Ansprüchen – und deklassieren sogar die etablierte Premium-Konkurrenz. Das Motorenprogramm reicht bis zum 245 kW/333 PS leistenden S5 Sportback; der große Bruder A7 kommt demnächst sogar als S7 Sportback mit einem extrem starken 4,0-Liter-V8-Turbomotor.

Audi A5 Sportback

Sportback-Modelle von Audi

Vielleicht läuten die Sportback-Modelle von Audi eine Renaissance des Fließhecks in der Oberklasse ein – und geben damit dieser in Europa schrumpfenden Fahrzeugkategorie die rettende, avantgardistische Wendung.

Quelle: auto.de/Spot Press Services GmbH

Kategorien
Audi Blog

H&R verleiht dem Audi RS5 mehr Tiefgang

Kaum auf dem Markt – und schon bietet H&R einen Sportfedernsatz für den 450 PS starken Audi RS 5 an. Bereits ab Werk hat Audi seinem Coupé ein ganzes Portfolio an unterstützenden Technik-Lösungen mit auf den Weg gegeben. Vom legendären quattro Allradantrieb bis zum neu entwickelten Sportfahrwerk mit elektronischer Steuerung.

Genau hierfür hat H&R Spezialfedern einen Federnsatz entwickelt, der die sportlichen Eigenschaften des Achtzylinders noch einmal um Nuancen verbessert – ohne den Fahrkomfort merklich zu schmälern.Darüber hinaus steht dem schnellen Coupé die Tieferlegung um 15 oder wahlweise 25 Millimeter natürlich sehr gut zu Gesicht. Der imposante Zweitürer wirkt damit noch etwas gedrungener und kraftvoller.

H&R verleiht dem Audi RS5 mehr Tiefgang

Höhe individuell anpassen

Für ein noch agileres Handling bietet der Lennestädter Fahrwerksspezialist ein Gewindefahrwerk an, mit dem sich Höhe des Fahrzeuges individuell im Rahmen der TÜV geprüften Werte anpassen lassen. Passend dazu – oder auch separat verwendbar – ist ab sofort ein an der Vorderachse verstellbarers Stabilisator-Set erhältlich.

H&R TRAK+ Spurverbreiterungen

Mit den aus einer hochfesten Aluminium-Legierung hergestellten H&R TRAK+ Spurverbreiterungen kann man ebenfalls Highlights setzen. Egal, ob sie mit Werks- oder Tunerrädern kombiniert werden. Der meist unschöne Absatz zwischen Reifenschulter und Kotflügelkante kann damit optisch perfektioniert werden.

H&R Programm

Das umfassende H&R Programm – verfügbar für über 1350 verschiedene Fahrzeugtypen – ist im guten Fachhandel erhältlich und verfügt neben der üblichen H&R Qualität immer über eine ABE oder ein TÜV-Teilegutachten.

Quelle: auto.de/H&R

Kategorien
Audi Blog

Autonis 2010: Audi A5 Sportback ist das schönste Auto

Der Audi A5 Sportback hat beim Designpreis „Autonis 2010“ der Zeitschrift „Auto, Motor und Sport“ nicht nur in der Kategorie „Mittelklasse“ gewonnen, sondern ist mit 79 Prozent Zustimmungsquote über alle Klassen hinweg das beliebteste Auto.

Mit einem Stimmanteil von 67,8 Prozent wählten über 21 000 Leser außerdem den A1 mit deutlichem Vorsprung an die Spitze der „Kleinwagenklasse“.

Audi A5 Sportback

In der Kompaktklasse siegte der Alfa Romeo Giulietta, in der Oberklasse hatte der Aston Martin Rapide die Nase vorne. Den ersten Platz bei den Geländewagen holte sich der Porsche Cayenne, während der Ford S-Max sich bei den Vans knapp gegen denVolkswagen Multivan durchsetzte.

Quelle: auto.de/(ampnet/jri)